Säkularisierung

Säkularisierung kommt aus dem Lateinischen und bedeutet “weltlich”. Gemeint ist hier das Gegenteil von “geistlich”. Als Säkularisierung bezeichnet man die Trennung zwischen Staat und Religion. Religion wird zunehmend als Privatsache angesehen und hat folglich mit Politik nichts zu tun. In anderen Ländern wiederum ist die Religion immer noch maßgebend für die Politik, wie z.B. im Iran.

Teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on LinkedInEmail this to someone