Mario Draghi

Mario Draghi kam am 3. September 1947 in Rom zur Welt und ist ein italienischer Wirtschaftswissenschaftler und Bankmanager. Von 2006 bis 2011 bekleidete er das Amt des Präsidenten der Italienischen Nationalbank und vom 1. November 2011 ist er der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB). Ausserdem gehört er zum Vorstand der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich in Basel. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Schon mit 15 Jahren trafen Mario Draghi  kurz aufeinander zwei Schicksalsschläge. Zunächst verstarb sein Vater, der ebenfalls einen hohen Posten bei der italienischen Zentralbank inne hatte. Nur kurze Zeit später starb auch seine Mutter.

Seine Schulbildung genoss Draghi am Instituto Massimo, einer privaten Jesuitenschule in Rom. Nach seinem Abschluss schrieb er sich, ebenfalls in der Hauptstadt, an der Universität La Sapienza ein, wo er Wirtschaft studierte. Danach ging er in die USA und vertiefte am Massachusetts Institute of Technology (MIT) seine Kenntnisse auf dem Sektor Wirtschaft. Schliesslich promovierte er am Institut.

Von 1981 bis 1991 war er als Professor an der Universität von Florenz tätig bevor er ab 2001 an der Harvard University lehrte. Im Jahre 2004 errang er den Posten des Vizepräsidenten bei Goldman Sachs in London. Nach seiner Beschäftigung in Großbritannien arbeitete er für fünf Jahre bis einschliesslich 2011 als Gouverneur für die Banca d’Italia. Dies brachte ihm auch einen Platz im Mitgliederrat der Europäischen Zentralbank ein. Weiterhin hatte er einen Sitz in den Mitgliederräten von Eni, IRI und der Banca Nazionale del Lavoro.

Als im Jahre 2011 das Amt des Präsidenten der EZB frei werden sollte, wurde Draghi als potenzieller Nachfolger gehandelt. Im Juni 2011 wurde er dann vom Europäischen Rat zum neuen EZB-Präsidenten ernannt.

 

Quellen der Biografie von Mario Draghi

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Mario_Draghi

Teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on LinkedInEmail this to someone