Irene Blecker Rosenfeld

Irene Blecker Rosenfeld kam am 3. Mai 1953 als Irene Blecker in New York zur Welt und ist eine US-amerikanische Managerin und von 2006 an Vorstandsvorsitzende von Kraft Foods. Irene Rosenfeld ist mit dem Investment-Bänker Richard Illgen liiert und lebt gemeinsam mit ihm und ihren zwei Töchtern aus erster Ehe am Lake Michigan in Chicago.

Mit rumänisch-jüdischen Wurzeln versehen, verbrachte sie ihre Kindheit auf Long Island, wo sie in einem mittelständischen Elternhaus aufwuchs. Während ihre Mutter Hausfrau war arbeitete ihr Vater als Buchhalter.

Ihre Studienzeit absolvierte sie an der Cornell University, wo sie einen Bachelor-Abschluss in Psychologie und einen Master of Science in Betriebswirtschaft errang. Abschließend erwarb sie eine Promotion in Marketing und Statistik.

Bei der Werbeagentur Dancer Fitzgerald Sample sammelte sie ihre ersten beruflichen Erfahrungen, bevor sie im Jahre 1981 zunächst als Marktforscherin bei General Foods begann und zur Produktmanagerin aufstieg. 1985 übernahm die Tabakfirma Philip Morris die Werbeagentur bevor man 1995 mit Kraft fusionierte.

Nach dem Zusammenschluss war sie für die Getränkeabteilung zuständig, bevor ihr die Verantwortung über das Kanadageschäft zugewiesen wurde. In der Folge erweiterte sich ihr Arbeitsgebiet um das Führungsgebiet von Puerto Rico, Mexiko und den kompletten nordamerikanischen Raum. Im Jahre 2000 erfolgte die Übernahme vom Keksproduzenten Nabisco.

Vier Jahre später avancierte Rosenfeld zur Leiterin von Frito-Lay, bevor sie 2006 zu Kraft zurückging und sowohl zur Geschäftsführerin als auch zur Vorstandsvorsitzenden gemacht wurde.

In dieser Funktion inszenierte sie 2007 die Trennung von der Altria Group und zwei Jahre später den Verkauf des Tiefkühlgeschäfts an Nestlé. Stattdessen kaufte man den britischen Schokoladenproduzenten Cadbury auf. In der Folge gelang es Rosenfeld Kraft Foods weltweit zum Schokoladenhersteller Nummer eins zu machen.

Nichtzuletzt wegen Rosenfelds Sinn für Zukunftsvisionen entschied sich Kraft Foods unter dem neugegründeten Unternehmen Mondelez an die Börse zu gehen und Rosenfeld wurde gleichzeitig Vorstandsvorsitzende von Mondelez International.

Ehrungen und Auszeichnungen

Forbes listete sie im Oktober 2011 als zehntmächtigste Frau der Welt. Zeitweise wurde sie sogar als zweitmächtigste Frau der Welt noch vor Angela Merkel und Hillary Clinton geführt.

Quellen der Biografie von Irene Rosenfeld

http://de.wikipedia.org/wiki/Irene_Rosenfeld
http://en.wikipedia.org/wiki/Irene_Rosenfeld

Teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on LinkedInEmail this to someone