Gewaltmonopol

Unter dem Begriff Gewaltmonopol versteht man das alleinige staatliche Recht der physischen Gewaltanwendung etwa durch die Polizei. Die Polizei eines jeden Staates darf Menschen, die unter Verdacht stehen eine Straftat begehen zu wollen, zu verhaften und somit vorzeitig aus dem Verkehr zu ziehen, um die innere Sicherheit herzustellen.

Um dies durchführen zu können, tragen Polizisten auch Waffen. Privatpersonen hingegen ist es nicht gestattet Gewalt anzuwenden. Dies obliegt ihnen lediglich im Fall von Notwehr, bei dem sie einen direkten unmittelbaren Angriff auf die eigene Person mit Gewalt abwenden dürfen.

Teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on LinkedInEmail this to someone