Föderalismus

von lat. foedus, foedera „Bund“, „Bündnis“, „Vertrag“
Unter Föderalismus versteht man eine Organisation mit einzelnen Glieder in der jeder einzelne über eine gewisse Eigenständigkeit verfügt.

Gemeinsame Aufgaben Vorgehensweisen werden in der Gruppe gelöst und beschlossen. Im Föderalismus werden viele Entscheidungen auf lokaler Ebene beschlossen und somit nicht mit allen Mitgliedern vom Bund abgesprochen.

Föderalistische Länder sind z.B. die Schweiz die ihren Kantonen ein gewisses Entscheidungspotenzial zur Verfügung stellt. Dafür behalten sich nicht-föderalistische Länder wie Frankreich mehr Macht im Bund vor.

Teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on LinkedInEmail this to someone