Abdullah ibn Abd al-Aziz Al Saʿud

Abdullah ibn Abd al-Aziz Al Saʿud wurde am 1. August 1924 in Riad geboren und war vom 1. August 2005 bis zu seinem Tod am 23. Januar 2015 König und Premierminister vom Königreich Saudi-Arabien. In Saudi-Arabien hatte er damit auch praktisch den Oberbefehl über das saudische Heer.


Abdullah war der 15. Sohn des ersten saudischen Königs Abd al-Aziz ibn Saud, der das Königreich 1932 vereinte und bis zu seinem Tode 1953 regierte. König Abdullah ist seinerzeits weltweit der älteste regierende Monarch.

Der einstige Prinz Abdullah wuchs am saudischen Hof auf, wo er an der “Prinzenschule” eine Erziehung genoss, die eines Königs würdig war . Mit knapp 40 Jahre übergab man ihm 1962 den Oberbefehl über die saudische Nationalgarde. Am 25. März 1975 erklärte man ihn zum 2. stellvertretenden Ministerpräsidenten, um ihn sieben Jahre später im Juli 1982 zum ersten stellvertretenden Ministerpräsidenten zu machen. König Abdullah war Vater von insgesamt 34 Kindern, die er mit neun Frauen zeugte.

In den saudischen Medien wurde König Abdullah zum einen als frommer, gläubiger Muslim und zum anderen als behutsamer Modernisierer des Königreiches dargestellt.
Der König kümmerte sich mit Vorliebe um die arabischen Nachbarn und um ein friedvolles Miteinander im Nahen Osten. So war er stets ein Vermittler bei den Gesprächen zwischen den beiden palästinensischen Gruppierungen Fatah und Hamas. Er erreichte sogar eine Friedensvertragsunterzeichnung zwischen beiden Parteien. Aufgrund seiner in der Öffentlichkeit stets gezeigten Solidarität zu den USA wurde er in islamischen Kreisen oft auch kritisiert.

In den USA galt er als Verbündeter, auf den man vor allem im Antiterrorkampf gerne als Unterstützung zurückgreift. So kam es zwischen George Bush jr. und König Abdullah zu einem Treffen im heimatlichen Königreich, bei dem der König seinem Gast, als Zeichen für sein Vertrauen, den „King Abdulaziz Ehrenorden“ verlieh. Auch hierfür erntete der König in islamistischen Kreisen reichlich Häme und Spott. Demgegenüber sind ihm progressiv denkende Araber im Reich positiv gesonnen. So bestaunen sie etwa den Plan für “King Abdullah Economic City”, eine neue Stadt, in der mit zwei Millionen Bewohnern einmal ein neues Wirtschaftszentrum entstehen soll. Hierfür soll König Abdullah 100 Milliarden saudische Riyal eingeplant haben. Dieses Vorhaben konnte er aber nicht mehr in die Tat umsetzen, denn am 23. Januar 2015 verstarb König Abdullah im Alter von 91 Jahren in Ryad.

Teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on LinkedInEmail this to someone