Wēn Jiābǎo

Wēn Jiābǎo wurde am 15. September 1942 in Tianjin geboren und ist ein chinesischer Politiker. Von 2003 bis 2013 bekleidete er das Amt des Premiers des Staatsrates der Volksrepublik China auch Premierministe Chinas genannt. Als Nachfolger wurde im März 2013 Li Keqiang ernannt. 

Seinen Studienwerdegang absolvierte Jiabao am Geologischen Institut in Peking, wo er mit Promotion abschloss. Politisch aktiv wurde er erstmals 1965, als er in die
Kommunistische Partei Chinas eintrat. Kurz darauf wurde er Vizedirektor des geologischen Amtes in Gansu, bevor er 1982 nach Peking zurückkehrte und ein Jahr darauf zunächst stellvertretender Minister für Geologie und Bodenvorkommen und zwei Jahre später stellvertretender Direktor des Büros des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas wurde.

Im Jahre 1998 konnte er einen weiteren politischen Aufstieg verbuchen als er Vizeministerpräsident der Zentralregierung wurde mit Zuständigkeit für Landwirtschaft und Finanzen. 2003 übernahm er dann das Amt des Ministerpräsidenten Chinas und kümmerte sich von dort an überwiegend um Wirtschaftsangelegenheiten seines Landes.

Genauso wie er auf politischem Sektor einen Erfolg nach dem anderen feiern konnte verhielt es sich auch mit seiner finanziellen Entwicklung. Jiabao wurde zu einem der reichsten Politiker weltweit. Laut New York Times beläuft sich das Vermögen der Familie Jiabao auf mindestens 2,7 Milliarden Dollar.

Seine Ehefrau Zhang Peili ist eine große Expertin im Juwelenhandel und wird im Volksmund Chinas auch “Diamantenkönigin” genannt. Sie ist außerdem Drahtzieherin bei einer Reihe von Privatisierungen von chinesischen Staatsunternehmen, womit sie ebenfalls enorme finanzielle Gewinne erzielten konnte.

Quellen der Biografie von Wen Jiabao

http://de.wikipedia.org/wiki/Wen_Jiabao

Teilen...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on TumblrShare on LinkedInEmail this to someone